Alltag, Kultur mit Kind, Schöne Dinge

Werbung: Wir testen das Spiel “Dixit” von Asmodee

Anzeige. Eine Geschichte zu erzählen und dabei nicht zu viel verraten, sie spannend zu halten und dabei darauf achten, dass die Leute noch mitkommen: Klingt ein bisschen wie sich unterhalten und dabei niemanden zu langweilen. Das umschreibt aber grob das Spiel. das wir die Tage von Asmodee testen durfen.  Dixit   Es war Spiel des Jahres 2010, ist für Kinder ab acht Jahren und hat eine Größe die auch in einen Koffer passen würde, recht viel mehr wussten wir im Vorfeld nicht.

Ab acht Jahren, das heißt in unserem Haushalt: ein Spiel nur für Erwachsene. Erzählen klingt gut, fand ich, und spielt in bei uns eine wichtige Rolle, warum also nicht mal spielerisch sich dem Thema nähern.

 

Am Abend nachdem die Kinder eingeschlafen sind, trudelt der Besuch ein, denn das Spiel funktioniert erst ab drei Spielern. Da müssen wir Verstärkung holen.

 

Wie funktioniert das Spiel?

Die Bilder stehen im Zentrum. Da ich selbst eher ein Fan vom Wort, als vom visuellen Reiz bin, ist das ungewohnt, aber schnell wird klar. Das Bild gibt nur den Impuls, schließlich geht es ja um das Erzählen.

Jeder Spieler kriegt sechs Karten, die er zu bespielen hat. Bilder, zu denen er sich, etwas ausdenken soll.  Ob man einen Satz sagt, oder endlich mal die Möglichkeit nutzt mit einem Zitate-Wissen zu prahlen: steht frei. So ist die Vogelscheuche im Sonnenblumenfeld, vielleicht einfach nur eine Vogelscheuche mit Blumen? Oder man verbindet damit  einen Film, ein Lied oder ein historisches Ereignis?

 

Am Ende sollen die anderen erraten, welche Karte gemeint ist: Doch, Vorsicht, wenn es alle erraten ist es genauso blöd, wie wenn keiner drauf kommt. Mit einem Punktesystem wird gewertet und bunte Häschen zeigen den Fortgang an.

 

Wie fanden wir es?

 

Es hat Spaß gemacht und zeigt vor allem, dass jeder Spieler/jeder Mensch eine ganz andere Art hat, sich einer Geschichte/einem Ereignis zu nähern. Besonders gut fand ich auch, dass eine Runde nur in etwa eine halbe Stunde dauert, denn nach dem Essen, den vielleicht nicht gleich einschlafenden Kindern und einem frühen Wecker, der bald ruft, hab ich selten Lust auf drei Stunden spielen nach Plan.

Warum wir das Spiel trotzdem verlosen?

 

Weil ich  glauben, dass das Spiel auch Kindern großen Spaß macht und unser Kinder noch fünf bis sieben Jahre brauchen, bis sie alt genug sind und es sicher viele spielfreudige Familien mit größeren Kindern gibt.

Das ist also eine Sonderform vom #nachhaltigkeitskastln: Ich verlose etwas, das ich toll finde, das aber woanders noch bessere Entfaltung bringt.

Kennt Ihr das Spiel schon, oder wollt Ihr es beim nächsten Spieleabend einmal ausprobieren? Dann legt los: Seht Ihr den Blättermann auf dem Bild? Dann schreibt schnell ein paar Assoziationen, die Euch zu dem Bild einfallen.

 

Teilnehmen darf jeder, der über 18 ist. Kommentiert werden kann hier, auf Facebook oder auf Instagram, alles zählt.  Mittwoch um 18 Uhr wird gelost.

 

Das Spiel “Dixit” wird im Anschluss von mir an den Gewinner übersendet. Der Gewinn kann nicht übertragen werden und steht in keinem Zusammenhang mit Facebook. Der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen beeinträchtigen den Ausgang des Gewinnspiels nicht
Hinweis: die Preise dürfen nicht getauscht oder übertragen werden. Und natürlich ist der Rechtsweg ausgeschlossen.

 

 

Vorhergehender Beitrag Nächster Beitrag

Vielleicht magst Du auch folgende Beiträge?

9 Kommentare

  • Avatar
    Reply Zesyra 8. Dezember 2017 at 19:34

    Oh da mache ich mit, allerdings nicht für uns, sondern für die Unangespießten 😀 bzw für uns gemeinsam. Wir treffen uns ja öfter und haben das Spiel auch schon gespielt, als sie es sich ausgeliehen hatten. Und es hat uns allen großen Spaß gemacht!
    Zu der Karte kommt mir als erstes die Redewendung “ein unbeschriebenes Blatt” in den Sinn.
    Liebe Grüße!

  • Avatar
    Reply Yvi Moench 10. Dezember 2017 at 14:05

    Ich würde mich sehr über das wunderbare Spiel freuen! Wir sind eine total spielebegeisterte Familie und das Spiel würde sicher auch bei unseren beiden Teeniekids gut ankommen!!
    Also, es wäre hier sehr willkommen und sorgt bestimmt für viele unterhaltsame gemeinsame Stunden.
    Liebe Grüsse und einen schönen 2.Advent! Yvi

  • Avatar
    Reply Yvonne Mönch 10. Dezember 2017 at 14:21

    Das Bild erinnert mich an einen Yeti ,der statt Fell halt Blätter trägt… nicht sehr kreativ, ich weiss. ABER bei der Karte auf den ersten beiden Bildern musste ich sofort an den standhaften Zinnsoldaten von Andersen denken! ;))

    • Avatar
      Reply Yvonne Mönch 10. Dezember 2017 at 17:49

      Mein kleiner Sohn hat eben gesagt: Das ist der Yeti im Herbst. Da hat er ein Blätterfell!! Hahaha, sag ich doch: Yeti 😂😂

  • Avatar
    Reply Anni 10. Dezember 2017 at 15:37

    Da möchte ich auch gerne mein Glück versuchen! Wir freuen uns immer über neue Spielideen und wünschen euch einen schönen zweiten Advent!

  • Avatar
    Reply Julia 10. Dezember 2017 at 19:54

    Oha, da bin ich auch dabei. Wenn das fix geht, lasse ich mich vll auch endlich Mal wieder zum Spielen überreden. Der Wikingergatte wüsste sicher gar nicht, wie ihm geschieht… 😆
    Zum Bild fiel mir völlig unzusammenhängend erst “Der alte Mann und das Meer” ein. Nachdem aber so wenig Meer zu sehen war, dachte mein liebes Hirn als nächstes an Herrn Von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland. Ähm, naja. Zuletzt angekommen sind wir im “Herbst der Lebens”. Das ist aber ein Kompromiss zwischen mir und den zugegebenermaßen sonderbaren Assoziationen…🙄
    Wirre Grüße aus Lübeck!
    Julia

  • Avatar
    Reply Carow_12 11. Dezember 2017 at 10:02

    Ich durfte das Spiel schon einmal bei Freunden spielen und es hat großen Spaß gemacht. Für Silvester wäre das genau das richtige!

    • Avatar
      Reply Carow_12 11. Dezember 2017 at 10:08

      Da fehlt ja noch die Hälfte 😉
      Was fällt mir zu dem Bild ein: Verwüstung, Erderwärmung, Klimawandel.

  • Avatar
    Reply Mama Maus 12. Dezember 2017 at 9:09

    Hallo Bettie,

    Das hört sich nach einem tollen Spiel für unsere Grundschüler an. Sie über gerade das Geschichtenschreiben und Dixit wäre eine tolle Möglichkeit das spielerisch zu vertiefen.

    Zum Bild fällt mir ein spontan das Lied „Bunt sind schon die Wälder“ ein:
    „Rote Blätter fallen, graue Nebel wallen, kühler weht der Wind.“

    Viele Grüße
    Mama Maus

  • Schreibe einen Kommentar zu Mama Maus Cancel Reply