Eine phantastische Woche hatten wir in Österreich. Also eine beinahe-Woche. Und im Vorfeld hatte ich groß getönt, dass ich das jetzt mal ausprobieren möchte, die Sache mit dem Babysitter.

Jeden Morgen gab es Semmerl

In Österreich hat das frühe Vogerl viel Zeit verbracht auf den Schößen von seinen Urgroßmüttern, wurde von der Oma durch die Gegend kutschiert, hat mit dem Opa erstmalig Leberkäse gegessen, war mit dem Patenonkel und der Tante vortrefflich-mundende-Nockerl essen, war Urgroßvaters Fotomodell, war Kaffeehaus-Kind, hat Bücher gelesen, hing bei Großonkeln ab und wurde im Tascherl durch meine beliebteste Kleinstadt getragen.

Und wir? Also mindestens einer war immer dabei. Wir brauchen wohl noch ein bisschen. Für die Sache mit dem Babysitter. Schön war es, aber das hatte ich ja im Vorfeld schon vermutet.