Alltag, Kultur mit Kind, Meinung

Warum meine beine auch im Sommer mehrere Farben haben

“Sie haben da etwas, das nie wieder weggehen wird.” Ein wenig empathischer Arzt hatte mich bei einer Untersuchung auf einen Fleck aufmerksam gemacht. Es war ein kleiner Fleck. “Tendenziell kann das immer mehr werden und sie können nichts dagegen tun.”… Weiterlesen “Warum meine beine auch im Sommer mehrere Farben haben”

Pancakes
Alltag

Sommer, Corona und das schreiben

Eigentlich warten wir auf den Sommer. Nonstop. Und immer wieder natürlich auf sinkende Corona-Zahlen. Die sinken. Und damit lockern sich die Leute. Ich lockere mich noch nicht so sehr, weil mein Drang nach Kaffeehaus noch nicht kommt.… Weiterlesen “Sommer, Corona und das schreiben”

Alltag, Kaffeehauskultur, Meinung

Letzter Meta-Text übers Schreiben

Fünf Schreibkurse habe ich gegeben, die andere Leute zum Schreiben bringen sollen und habe mir überlegt, was könnte helfen, was inspirieren, was soll raus, was muss verarbeitet werden und was kann man betexten.… Weiterlesen “Letzter Meta-Text übers Schreiben”

Alltag, Meinung

40 ist 40: ein Geburtstag zu Zeiten von Corona

Ein paar Tage noch: dann werde ich 40. Den ganzen Tag Kuchen essen, liebe Menschen um mich rum und am Abend dann ein, zwei Gläser Gin Tonic und ein bisschen emotional werden: so hatte ich mir das vorgestellt.… Weiterlesen “40 ist 40: ein Geburtstag zu Zeiten von Corona”

Alltag, Meinung

Die Neuro, der Industriezucker, das Gewicht und ich

Es irritiert mich maßlos, wenn ich die Tage ständig lese, wie sich Menschen selbst als fett bezeichnen, wie eine Bikini-Figur, das Non Plus Ultra ist. Ich habe bestimmt auch in der Coronakrise zugenommen, wie viel weiß ich nicht und wenn es mich wirklich stört, dann mache ich was: Möchte weder von mir selbst noch von anderen als fett bezeichnet werden und bin nach wie vor der Meinung, dass darf nur jemand, der mich von A nach B tragen muss.… Weiterlesen “Die Neuro, der Industriezucker, das Gewicht und ich”

Alltag, Innviertel/OÖ

Quartalsbloggen: Mal wieder ich

Irgendwann die letzten Jahre fing es an, dass die Leute nur noch darüber schreiben, welche Probleme, dass sie eigentlich mit dem Bloggen haben. Wahnsinnig erleichternd für die Bloggerinnen: fühl ich. Wahnsinnig öde für die Leserinnen: weiß ich. Weiterlesen “Quartalsbloggen: Mal wieder ich”