Dieses Wochenende steht im Zeichen von Hochzeitstag und Party. 
Der Samstagmorgen beginnt mit Himbeeren. Der Kleinste von uns isst die meisten. 
Und weil Samstag ist, gibt es für mich auch einen Kaffee. Mittlerweile wird mir nicht mehr schlecht, aber ich kann ihn nur sehr langsam trinken. Unter der Woche verzichte ich deshalb drauf. 
Samstag ist unser Hochzeitstag: Wir sind seit sechs Jahren verheiratet. Und ja, Winterhochzeiten sind toll. 
Vergangenes Wochenende haben wir bei Ikea eingekauft, nun füllen wir die Rahmen mit Bildern, die endlich angekommen sind. 
Mittags gibt es das Lieblingsessen vieler Schwangeren: Eis. 
Am Nachmittag sind wir zu einem Geburtstag eingeladen. Das Geschenkpapier ist aus, aber wir wissen uns zu helfen. 
Auf der Party sind Gäste zwischen 1 und 80, und an manchen Ecken geht es stürmisch zu. 

Weil es uns allen gefällt, bleiben wir überraschend lange. 
Am Samstagbend gibt es noch Erdbeeren. 
Sonntagmorgen stöbern wir in der Kiste mit den Hochzeitsgratulationen von damals: Einige rühren mich noch immer sehr. 
Am Nachmittag gibt es Erdbeer-Himbeer-Bananen-Joghurt: Sieht vielleicht schrecklich aus, schmeckt aber sehr gut. 

Unser Spaziergang fällt – wegen Erkältung und Wetter – kurz aus. 
Schnell noch das Buch, das ich letzte Woche gelesen habe, verräumen. Falls Ihr es noch nicht kennt: Unbedingt lesen. Der österreichische Autor, von dem ich bisher – warum, auch immer noch nichts gelesen habe, schreibt über die Demenzerkrankung seines Vaters. Dabei stellt er diesen nie bloß, entfacht einen Zauber im Alltäglichen in einer schwierigen Situation, beschreibt Schwieriges mit viel Würde und einem anderen Fokus auf eine Krankheit und macht das Buch – bisher – zu meiner Leseentdeckung 2016. 
2016 misten wir übrigens ordentlich aus. Dieses Mal unter anderem meine Winterstiefel: Hoffentlich kommt kein Schnee mehr. 

Und wie war Euer Wochenende so?

Habt Ihr auch schon ein Lieblingsbuch für 2016, das ihr empfehlen könnt?
Mehr Wochenenden in Bildern gibt es wie immer bei Susanne von Geborgen Wachsen