Symbolbild

Unser erste Ausflug zur Animation unseres Kindes in Gruppe dauerte ganze 20 Minuten. Babyschwimmen. Unser Baby war noch zu klein. Das war eine Sache.
Bärtige, tätowierte und vor dem Wasser cool wirkende Männer waren kurz davor sich an den Händen zu fassen, um gemeinsam ein Liedchen zu trällern. Das war die andere Sache.

Dass die Schwimmlehrerin die Kinder zum Abschluss busselte, das war der Rest.
Wir waren bei einem Babytreff, wo eine Frau ihr Kind fast auf die Streckbank packen wollte, weil sie zeigen wollte, wie groß es ist und, ja, die Verdauung war dort ein großes Thema.

Seit dem habe ich vor solchen Dingen ein bisschen Angst. Dennoch, und weil das Treffen mit anderen Müttern auch sehr schön sein kann: Heute probieren wir es noch einmal mit einer Veranstaltung. Wir gehen zu unserem ersten Emmi Pikler-Kurs. Weil dort angeblich die Kinder das Tempo bestimmen und alles ein bisschen entspannter sein soll. Ich bin gespannt.