Nach unserem österreichischen Urlaub ist auch der Sommer nach Berlin zurückgekehrt. 
Die Frau aus dem Häuschen sagt, dass die Erdbeerzeit zu Ende geht. Das mussten wir nutzen. 
Am Freitag sind wir mutig und fahren zu Ikea. 
Viel Schönes haben wir entdeckt, aber auch echte Scheußlichkeiten. 
In Friedrichshain holen wir jemanden vom Erwachsenenfriseur ab. 
Im Anschluss gehen wir im Prenzlauer Berg noch zu einem kinderfreundlichen Italiener. 
Pizza kommt gut an. 
Samstagmorgen werden die neuen Möbel eingeweiht: Große Begeisterung. Wie schon am Tag davor bei den Eltern. 
Das abgebaute Laufgitter kommt nach Kreuzberg zu einer Freundin. 
Die Jungs machen – vor dem Ausflug – noch ein bisschen Dekokram. 
Und ein Eis muss auch sein. 
Nach dem Ausflug ins Zentrum gibt es Sandkastenzeit Zuhause. 
Mitbringsel gibt es auch. 
Ich bin in der Zwischenzeit zuhause. Es gibt so viel vorzubereiten. Wir feiern den Geburtstagsmonat August
Gartenarbeit steht bei dem Wetter hoch in Kurs. 
Der Schurkenbeardie blinzelt in die Sonne. 
Abends gibt es Salat. Wäre fast zu wenig geworden. Der Hunger eines Kleinkindes ist nicht zu unterschätzen. 

Der Sonntagmorgen beginnt mit einer Tour auf der Terrasse. 
Ich mache mich auf in den Prenzlauer Berg. 
Hatte ich schon mal erwähnt, dass ich Sushi liebe?
Wir wollen ins Freibad Pankow. Ob das so eine gute Idee ist, in den Berliner Ferien?
Kind und Kinderwagen sind heute Ton in Ton. 
Ein Schild springt ins Auge. 
Warum ich Freibäder so mag? Na deshalb, natürlich. 

Die Schwimmflügerl kommen so semi-gut an. 
Das Freibad ist schon etwas älter. Ich mag es irgendwie sehr. Ich hab es noch nie überfüllt erlebt. Auch heute nicht. 
Eis gibt es auch. Für alle. 
Kurz vorm Schlafen gibt es Zuhause noch schnelle Küche. 
Und später für mich Schokolade. Und österreichischen Radler. Nicht auf dem Bild. 

Und wie war Euer Wochenende so? Hattet Ihr auch so tolles, nicht zu heißes, Wetter?
Mehr Bilder gibt es wie immer bei Susanne von Geborgen Wachsen.