Unser Mädchen ist nun schon über zwei Wochen alt, und laut der Definition von Anja Von guten Eltern ist das Frühwochenbett nun zu Ende. Schön langsam sind wir wieder ein bisschen mehr unterwegs. 
Am Freitag gibt es aber erstmal eine Lieferung für mich heim: Macarones, in der Schwangerschaft vermisst, schmecken vorzüglich. 
Übers Wochenende haben wir tollen Familienbesuch und holen eine Ladung Sushi. 
Die Soja-Sauce ist etwas knapp bemessen. 
Der Sonntagmorgen beginnt kuschelig. 
Kürzlich habe ich doch so über “Der Grüffelo” geschimpft. Eine Freundin hat uns das Buch nun geschickt, versehen mit persönlichen Leseerfahrungen und natürlich funktioniert das so für uns: Wir mögen es. 
Manchmal frage ich mich, ob man Macarones selber machen kann, oder ob das die Dinger entzaubert? Das ist ein gekaufter. 
Außerdem gibt es bei uns am Sonntag Croissants. 
Und Formularkrams. Nicht mein Steckenpferd. 
Mittags ernten die Jungs Tomaten. 
Auch wenn es nicht richtig heiß ist: Eis geht immer. 
Und Obst. 
Letzte Woche haben wir so liebe Zuwendung bekommen: In Form von Post und Besuch. 
Ach ja, und für heute Abend habe ich da noch eine Vision. 

Alles in allem war unser Wochenende sehr schön und sehr entspannt. Hattet Ihr es auch fein?
Mehr Wochenenden in Bildern gibt es wie immer bei Susanne von Geborgen Wachsen