Dieses Wochenende hatten wir vor, es ganz ruhig angehen zu lassen. Außer einem, der ist deshalb, sportelnderweise, etwas seltener im Bild. 
Wir starten mit einem Wochenendeinkauf: eines der beliebtesten Produkte bei uns wird sogleich verspeißt. 
Kaffee Nummer 2: Ich versuche aus meinen Fehlern von Freitag zu lernen und nicht mehr als 4 zu trinken. 
Die Nachmittagsjause fällt spärlich aus. Wir wollen später noch Kuchen essen. 
Zuvor geht es aber noch Bilder ausdrucken. 
Das Lieblingsstück in Pankow hat Bobby-Cars: Sehr beliebt. 
Die coole Lady – links im Bild – ist miniberlin von familieberlin. Es war sehr schönes Treffen. Mir sind die kleinen Blogger-Treffen ja die liebsten. Eine echte Blogger-Idiotie ist übrigens: Von diesen beiden Wesen tatsächlich nur ein Bild von hinten zu machen. 
Und am Ende des Tages gehen wir gleich noch mal einkaufen. 
Sonntagmorgen beginnen wir damit die frisch gedruckten Bilder zu rahmen. 
Der Vater – etwas k.o. vom Sportlertrip vom Vortrag – und der Sohn kümmern sich um die Montage. 
Mittags gibt es Tomate Mozarella. 
Während 75 Prozent der Bewohner schlafen, kümmere ich mich ein bisschen um den Blog. 
Und bastle ein bisschen. Der Kindergarten möchte, dass jedes Kind einen Spiegel mit Bildern beklebt hat, wenn plötzliche Familiensehnsucht kommt. Leider bin ich nicht gerade gut im Basteln. Ich scheitere zum Beispiel am “Gerade-Schneiden”. 
Während mein Mann also das Ding fertigstellt, trinke ich Kaffee auf der Terrasse. 
Und stelle mal wieder fest: Supermarkt-Blumen sind recht schnell ein wenig trostlos. 
Dieser Pudding sieht irgendwie echt eklig aus. Schmeckt aber sehr gut, wenn man die Vanille-Sauce weglässt. 
Ab 17 Uhr wird der Wiener Wahlkrimi immer spannender. Dort wurde nämlich heute gewählt, und ersten Hochrechnungen zu Folge hat die FPÖ (Gruselpartei Österreichs) nicht gewonnen: Erleichterung.

Und wie war Euer Wochenende so? Auch so gemütlich wie unseres?

Mehr Wochenenden in Bildern gibt es wie immer bei Susanne von Geborgen Wachsen.