Mittlerweile bin ich schon eine ganze Weile etwas träge, nun macht aber auch das Berliner Wetter mit, und wir lassen uns gemütlich durchs Wochenende treiben. 
Das Wochenende läuten wir am Freitag mit Einkaufen ein: In der Drogerie des Vertrauens gibt es immer eine Menge Dinge, die ich nicht verstehe, hier so ein Beispiel.
Ich lese das ungefähr 10te Buch von Joy-Fielding zum zweiten Mal. Das sogar zum dritten Mal, beim Runterladen habe ich es festgestellt, dass ich es schon mal runtergeladen hatte. 2014: Ich war schwanger.
Freitagabend gehen wir essen: Die Oliven sind nicht unbedingt so kindertauglich, alles andere aber schon.
Ich, die seit 25 Jahren kein Fleisch esse, probiere mein erstes veganes Schnitzel und bin überrascht: Es schmeckt mir.
Ich lese mich durch mein Bücherregal. Vieles noch mal.
Am Samstagnachmittag gibt es Obst.
Samstagabend Salat.
Sonntagmorgen haben wir ein Frühstücksdate mit vielen Freundeskindern und viel gutem Essen.
Am Heimweg holen wir Erdbeeren.

 

Und Kuchen.
Die Männer reparieren ein Auto.
Und ich war tatsächlich in diesem Zelt: Eine Schwangeren-Höchst-Leistung.
Und einer kann sich heute nicht entscheiden, ob er lieber im Garten ist, oder nicht.

 

Und wie war Euer Wochenende so?
 
Mehr Wochenenden in Bildern gibt es wie immer bei Susanne von Geborgen Wachsen