Kultur mit Kind, Meinung

Frustrierte Rentner und kleine Kinder

Älteren Menschen gegenüber bin ich positiv eingestellt. Schon immer. Weil sie ja eigentlich so viel schon erfahren haben im Leben. Und, und das wiegt mit Sicherheit schwerer, weil ich meine Großeltern sehr liebe. Und deshalb diesen natürlichen Altersrespekt schon immer hatte.

 

Aber, aber: jetzt geht es los. Kürzlich war ich in einem Einkaufszentrum. Mein Sohn stand niedlich im Eingangsbereich rum. Eine augenrollende Rentnerin stampfte mit dem Krückstock auf – ja, das ist ein Klischee, aber trotzdem wahr – und der dazugehörige Mann murmelte Böses. Als wir uns in unser kleines Eckchen ging es mit netten Blicken weiter.

Ich schau nicht immer freundlich.

Ich schau nicht immer freundlich.
Ich frage mich nur: Warum denn bloß? Warum denn bloß? Rentner, zumindest solche fortgeschrittenen Alters, sind doch auch nicht die schnellsten und sollten doch eigentlich Verständnis haben. Menschen, die nicht immer mithalten können, sollten das doch auch bei anderen akzeptieren. Nein? Ich dachte, wenn einem das Alter eines lehrt: dann Gelassenheit. Aber wohl nicht jeden.

Augenrollende Rentner

Heute waren wir bei Ikea: Anderes Kind, gleiches Spiel. Ich stand mit dem Kinderwagen am Rande, als mich eine Frau laut stöhnend darauf hinwies, dass sie da jetzt vorbei muss. Ein Gesichtsausdruck, als hätte sie soeben ungefähr fünf Jahre Lebenszeit verloren. Tatsächlich vielleicht drei Sekunden: Wir schoben uns ja gleich zur Seite.

 

Ich gestehe: Ich reagiere darauf nicht besonders erwachsen, und zeige entweder die Zunge oder murmle etwas von “blöde Trulla”.

 

Kann natürlich auch nach Hinten los gehen. Wie heute – auch bei – Ikea: Ein Alter Mann schimpft über Kinderschlange. Ich, tapfer zu meinem mir fremden Gegenüber: “Der Frust der Rentner nimmt überhand”. Hinterher hat mich mein Mann taktvoll darüber aufgeklärt, dass ich mich beim Sohn vom Schimpfer über diesen beschwert habe. Na ja.

 

Und wie reagiert Ihr darauf: Wenn jemand über Eure Kinder stöhnt, augenrollt oder sonst wie negativ werkelt, obwohl diese eigentlich gar nichts machen?

 

PS.: Natürlich gab es auch sehr nette Leute – dazu ein anderes Mal mehr.

Vorhergehender Beitrag Nächster Beitrag

Vielleicht magst Du auch folgende Beiträge?

5 Kommentare

  • Avatar
    Reply Carina H. 6. Mai 2017 at 21:56

    Liebe Bettie,
    ich kenne die von dir beschriebenen Situationen nur zu gut. Auch wir durften schon so einige Male böse Blicke wegen unserer angeblich störenden Kinder kassieren. Wir nennen diese Rentner im übrigen liebevoll „Binärrentner“:
    http://www.nordhessenmami.de/2016/10/von-kinderunfreundlichkeit-und-binaerrentnern/

    Mach dir also nichts draus, ich glaube diese Menschen sind einfach nur unzufrieden mit ihrem Leben, anders kann ich es mir zumindest nicht erklären.

    Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende wünsche ich dir, Carina

    • Bettina Apelt
      Reply Bettina Apelt 7. Mai 2017 at 7:30

      Ich glaube auch, dass das deren Frust ist und wir da alle nichts dafür können. Rumstehen kann ja wohl nicht so schlimm sein. 😉

      Dir auch noch ein schönes Wochenende,
      Bettie

  • Avatar
    Reply Julia 6. Mai 2017 at 22:22

    Ich schrieb es ja auch schon. Und obwohl du schon Recht hast- nix sagen geht ja auch nicht immer. Die haben schließlich auch was gesagt. Da muss man mit Gegenwind rechnen- Alter alleine schützt bei mir vor Mutterherz nicht. Und oft klärt sich ja auch einiges durch klare Worte- hatte ich zumindest heute durch Zufall. Bei Aldi. Am Samstag. Um elf!!!
    Liebste Grüße aus Lübeck
    Julia

    • Bettina Apelt
      Reply Bettina Apelt 7. Mai 2017 at 7:30

      Was ist denn da passiert bei Euch, morgens bei Aldi?

  • Avatar
    Reply KA 25. August 2017 at 21:26

    Du meinst doch die Seniorin, die mich damals mit Kleinkind im Tagebuch und 4jährigem an der Hand in der Straßenbahn vom Sitz mit Gehstocksymbol vertreiben wollte. Begründung, der stünde ihr zu. Sie war -KEIN WITZ- in Radklamotten eingestiegen und hatte ihr Fahrrad in die Bahn gewuchtet. 😳 Einer aus der “Jugend von heute” ist für mich in die Bresche gesprungen. Und hat ihr seinen Platz angeboten, da sie ja so gebrechlich sei. Da war sie beleidigt.

  • Gib eine Antwort