Werbung. “Ich hab da etwas für Dich”, sagt meine Freundin und grinst erwartungsfroh. “Na ja gut, eher für die Kinder”. Sie reicht mir das Farbenspiel von Romanswerk und tatsächlich entpuppt es sich für ein gutes Gerät für uns alle.

Was ist das eigentlich?

Hübsch finde ich es, das lässt sich gleich feststellen. Ein Holzbrett, das bunte Filzkugeln beinhaltet, die man beliebig einordnen kann. Die Filzkugeln kenne ich von den Teppichen, die ich immer so gerne haben möchte, die allerdings nichts für den Langhaar-Hund sind. Besonders gerne mag ich die Haptik: Die bunten kleinen Kugeln legen gut in der Hand, das Holz sowieso und es ist ein Spiel, das ohne Anleitung daher kommt. Ich, die Anleitungen lesen hast, mag das.

Die Geschichte

Entworfen hat das Spiel das Kind vom Hersteller. Es hat immer mit Hingabe alle Filzkugeln in diverse Löcher (wie zum Beispiel die Klettergriff boards, oder die Filzi-Schleuder Ständer von Romanswerk) gesteckt, die Mutter hat die Idee aufgegriffen, einen therapeutischen Wert darin gesehen und der Handwerker, der Vater, hat es dann umgesetzt.

Wer nutzt es bei uns?

Ich mag es gedankenverloren damit rumzuspielen und Muster zu legen. Für die Kinder ist es super, um sich in Farbspielen auszuprobieren und mit Zahlen zu hantieren. Vier gewinnt und Fuchs und Henne lässt sich auch damit spielen. Was ich besonders gut finde ist aber vor allem, dass es mal ein echt schönes Spielzeug ist, das gut ist für die Feinmotorik. Gewinnen könnt Ihr es auch.

Das müsst Ihr dafür tun

Beantworten müsst Ihr dafür nur folgende Frage: Was ist Eure Lieblingsfarbe oder die Eurer Kinder? Antworten könnt Ihr hier oder auf Instagram und Facebook, sobald dort der Artikel erschienen ist. Gelost wird am 18.12. um 10 Uhr.

 

Das Gewinnspiel ist bereits beendet: Die Gewinnerin benachrichtigt.