Anzeige. Dank Jako-o liegt ein Päckchen vor mir. Es ist relativ klein und doch enthält es Kleidung für mehrere Menschen. Es sind Partnerklamotten. Partnerklamotten: War das nicht noch vor ein paar Jahren eine Gruselvorstellung für mich?

Ja. Als mein Mann und ich durch Zufall beide mit einem grauen Pulli – sowas trägt eigentlich keiner von uns, ernsthaft! – im Geburtsvorbereitskurs saßen, dachte ich mir: Nein, so will ich nicht gesehen werden. Da waren wir uns einig: Keine Partnerklamotten. Also definitiv kein Partneroutfit mit dem Partner. Aber schon immer hatte ich den Verdacht, dass ich das bei Kindern anders sehe.

Partner Outfit mit den Kindern

Mutter-Kind-T-Shirts

Mit den Kindern im Partnerlook gehen: sehr früh spürte ich, dass ich dafür wirklich empfänglich bin. Und die Freude, die mein Sohn verspürt, wenn er zufällig mit seinem Vater ähnlich gekleidet ist, lässt mich vermuten, dass kann man bringen.

Etwas zu finden das passt war nicht leicht: die Mutter-Tochter-Varianten sind oft arg zugeschleift. Nein, ich möchte nicht, dass meine Tochter aussieht wie ein Zuckerl. Und nein, ich möchte das auch für mich nicht. Vor allem möchte ich dieses Partner-Outfit-Ding auch mit beiden Kindern haben und nicht durch das Geschlecht gesteuert, aber wir haben tatsächlich was gefunden.

Drei Modelle für Mutter und Kind

Mutter-Sohn-Partner-Kleidung.

Streifen gehen eigentlich immer, sowohl bei mir als auch bei den Kindern. Das T-Shirt im maritimen Look gefiel mir auf Anhieb und auch die mir zugedachte Variante des Damen-T-Shirts fand ich super: Vor allem, weil sie mich an mein erstes Schwangerschaftstop erinnert. Vor allem kann ich mir vorstellen, dass wir das T-Shirt auch für das nächste Piraten-Outfit gut nutzen.

Ja, ich gebe es zu: die Mutter-Tochter-Kleid-Variante hat mich auch gereizt. Ein Kleid im geometrischen Look für meine Tochter und mich, ganz schlicht und doch mit einer kleinen farblichen Akzentuierung. Und ich liebe stabile Kleider,  die nicht unbedingt feengleich daher kommen.

Es lässt sich kaum leugnen, so sehr ich von der Variante “Kinder und ich tragen das Gleiche” angetan bin, dass die Kinder das tun, find ich noch einen Zacken besser. 

Wie fanden es die Kinder?

Mutter-Tochter-Outfits im Alltag.

Das Gute war, dass die Kinder das genau so schön fanden wie ich und wir das beim Anprobieren schon alle ganz lustig fanden. Wobei das Gemeinsame bei den Kindern dann schnell in Hintergrund trat. Meine Tochter schwer angetan vom Kleid. Und mein Sohn einfach davon überzeugt ist, dass er ein cooles T-Shirt hat. Ich auch. Kitschige Bilder mit uns allen haben wir auch gemacht, war ja klar.

Kleid ohne Kinder.

 

Wie sieht es bei Euch: Habt Ihr Partnerklamotten mit Euren Kindern und wie kommt das bei allen Beteiligten so an?