Ein bisschen erkältet, ein bisschen  spazieren und einer war auch in zwei anderen Stadtteilen Berlins: Das ist unser Wochenende in Bildern.

Der Samstagmorgen beginnt in dezenter Kleidung. 
Mutter und Sohn sind erkältet. Eine kriegt Hustensaft. Einer viel Ruhe. 
Es folgen Aufräumarbeiten.
Mützenanprobe.
Das Bücherregal weist nun Leerstellen auf und erscheint kleinkindsicher. 
Am Nachmittag geht es in den Prenzlauer Berg. 
Der Mac-Doktor, der hoffentlich Abhilfe verschaffen kann, ist super fröhlich und hat tolle Geräte da stehen. “Kennt man aus einer Serie”, sagt er. Wisst Ihr aus welcher?
Im Nachbarlädchen habe ich mir einen Hut gekauft. Ich liebe ihn. 
Toller Blumenladen. Leider war die Bedienung zu langsam, dass das an diesem Samstag noch etwas hätte werden können. 
Mit einem Alternativgeschenk geht es zu Frau Mierau und Tochter, die zum Geburtstag geladen hatten. Es gab ganz tolle Kuchen. 
Unglaublich viele Bilder wollte ich machen an dem Ort, an dem die Idee zu den Wochenenden in Bildern (Susanne Mierau sammelt diese) entstanden ist. 
Ich habe dann tatsächlich drauf vergessen, aber hier zum Beispiel eines: Andrea und das Runzelfüsschen waren auch da. 
Es war ein sehr, sehr gemütlicher Ort und für Kinder gab es unglaublich viel zu spielen. Meines war ja leider mit Erkältung daheim.  
Nach Hause brachte ich Sushi mit. 
Ein Vormittagsschlaferl am Sonntag ist toll. 
Der erste Kaffee auch. 
Morgens hat es in Berlin noch nicht geregnet, also machen wir einen Spaziergang. 
Beim Lieblingsbäcker.

Bereits im Ostermodus.
Zuhause wird einer zum Kuschelbeardie.
Der Abend ist geprägt von Problemen mit der Technik. 
Noch mehr Bilder von Wochenenden findet Ihr wie immer bei Susanne von Geborgen Wachsen.