Dieses Wochenende standen wir vor ein paar Herausforderungen: Zum einen waren wir ab Freitag Strohfamilie und zum anderen hatten wir ein Wetterproblem. Ab Donnerstagabend regnet es in Berlin ohne Pause: Freitagmorgen werden wir mit der gleichen Geräuschkulisse wach, mit der wir auch schon ins Bett gegangen sind.

 

Auch am Samstag sieht es nicht wirklich besser aus: ein sommerliches Draußenprogramm findet also nicht statt.

Wir planen ein Museumsbesuch. Das Technikmuseum hat uns vor ein paar Wochen ja wahnsinnig gut gefallen: Dieses Mal soll es ins Museum der Kommunikation gehen.

 

Weil außer mir jeder die Fahrt zu einem Mittagsschlaferl genutzt hat, hängen wir noch ein bisschen im Auto ab. Jede Menge Junggesellenabschiede gibt es zu beobachten: ich find die ja recht gruselig.

Im Museum will ich mich mit Bildern zurückhalten: auf dem Weg zum Klo finde ich aber dann doch so ein schönes Motiv.

Das Museum ist schön und auch für Kleinkinder gibt es ein bissl was zu sehen: Das man nichts anfassen darf, ist zwar verständlich, nach dem Technikmuseum allerdings nicht ganz so toll. Ein Museum, das man mit Kleinkindern besuchen kann, wohl aber nicht wegen Kleinkindern besuchen muss. 

Bei den Werbekampagnen kann ich mich auch wieder gut erinnern: Wie gerne mochte ich die Benetton-Werbung früher, und wie zögerlich wurde ich, als mir eine Verkäuferin ein Plakat mit einem elektrischen Stuhl schenkte.

Am Sonntag bekommen wir Frühstücksbesuch.

Dann regnet es auch schon wieder: aber zum Glück ist es drinnen auch ganz nett.

Nach einem kleinen Spaziergang durchs Viertel – endlich mal raus – gibt es Suppe.

Unser Urlauber kehrt am Sonntagabend auch wieder heim: hat uns in der Zwischenzeit aber auch mit Fotos besorgt. Er war biken in Österreich: dort war wohl auch das schöne Wetter.

 

Und wie war Euer Wochenende so?

 

Mehr Wochenenden in Bildern gibt es wie immer bei Susanne von Geborgen Wachsen.