Die letzten beiden Wochen habe ich einen Lesemarathon hingelegt. Acht Bücher sind es geworden. Es waren aber auch tolle darunter. Wie zum Beispiel das von Charlotte Link.

Ich liebe ihre Bücher. Mittlerweile habe ich fast alles von ihr gelesen, und das immer in einem Rutsch. Für lettra durfte ich vor ein paar Jahren sogar ein Videointerview mit ihr machen.

In “Die Betrogene” erzählt sie von Kate, die bei Scottland Yard arbeitet, und eigentlich in ihrem ganzen Leben niemanden hat, außer ihrem Vater. Dann wird der plötzlich ermordet. Und Kate mischt sich in die Ermittlungen ein. Mehr als einmal passiert es, dass die Person, die sie treffen wollte, kurz vorm Zusammentreffen schon nicht mehr lebt.

Parallel dazu wird die Geschichte einer jungen Familie erzählt, die eigentlich nur Urlaub machen wollte. Sie haben ein Kind adoptiert. Und die leibliche Mutter sucht immer mehr die Nähe zur Familie. Die Bedenken der Adoptiveltern sollten sich als richtig erweisen.

Wie immer bei Link verdichtet sich das ziemlich stark. Und wie immer hat mich das Ende überrascht. Wenig überraschend, war die Zeit, die ich dafür brauchte.

Ein Abend an dem ich ein bisschen später ins Bett ging, und eine Autofahrt lang. Lohnt sich.

Was habt Ihr zuletzt in einem Rutsch gelesen?