Am Freitagmittag fuhren wir los in ein vorweihnachtliches Wochenende nach Österreich.

Zuhause gibt es keinen Fernseher, das ist dann natürlich woanders besonders spannend. 
Ich liebe österreichische Christkindlmärke und den alljährlichen Familienausflug dorthin: Dieses Mal fuhren einige zum ersten Mal Zug. 
Ponyreiten war uns zu früh. 
Aber schauen waren wir. 
Auch gruselige Dinge gab es. 
Und die ewige Frage: Christkind, oder Weihnachtsmann?
Essen wird auf österreichischen Christkindlmärkten groß geschrieben. 
Während wir eine Kutsche beobachten, entdecken wir dort zufällig den Großcousin: Kleinstadt eben. 

Was ich ebenfalls sehr mag: die österreichische Küche. 
Sonntagmorgen packen wir: Im Bild die restlichen zwei Tüten. 
Wir sind ein bisschen ko: Denn wir sind alle drei krank. 
Es geht heimwärts: Hier ein kurzer Zwischenstopp. 
Auch Animation gibt es. 

Weil jemand viel schläft, lese ich viel: Ein gutes Buch. 
Am späten Nachmittag sind wir wir wieder in Berlin und entfremden die Weihnachtsdeko. 
Schurkenbeardie blieb in Berlin und wirkt erschöpft. 
Wir packen einen Teil unserer Süßigkeiten aus. 
Jetzt kümmern wir uns aber allem unsere Genesung. 

Und wie war Euer Wochenende so? Habt Ihr Euch auch schon eine Erkältung eingefangen?

Mehr Wochenenden in Bildern gibt es wie immer bei Susanne von Geborgen Wachsen