Neues Jahr – neuer Kalender – und ein paar neue Vorsätze.

Noch niemals hatte ich einen Neujahrs-Vorsatz. Zu rauchen habe ich an einem anderen Tag aufgehört und auch meine einzige Diät war ein paar Wochen später. Dieses Jahr habe ich von einer lieben Freundin zu Weihnachten ein Buch bekommen. “Das Zehn-Minuten-Projekt” erzählt von einer Frau, die einen Monat lang täglich etwas Neues ausprobiert.

Auch wenn ihre Liebeskummer-Situation nichts mit mir zu tun hat, fand ich das klang super spannend. Jeden Tag ein Einblick in eine neue kleine Welt. Leider war die Umsetzung nur gar nicht spektakulär: Die Heldin lernt Hip Hop, liest zum ersten Mal Harry Potter und bäckt ihre ersten Pancakes. Nicht desto trotz finde ich die Idee gut und möchte das auch einen Monat probieren. Allerdings verändert.

Mein Januar-Projekt: Von heute bis zum 31. Januar möchte ich jeden Tag etwas tun, dass ich entweder schon lange vor mir herschiebe, noch nie gemacht habe, oder wovor ich ein bisschen Respekt habe. Keine Angst: Ich schreibe nicht täglich drüber, nur einmal die Woche, am Donnerstag, als kleine Sammlung. Das sind also meine Vorsätze. Aber nur für den Januar. Aber nun habe ich sie also auch: Meine Neujahrs-Vorsätze.

Und Ihr, seid Ihr voller Vorsätze: Vielleicht auch nur für die nächsten 31 Tage?

Bei instagram laufen die Bilder mit #jaennerprojekt und für den Fall, dass jemand mitmachen will, freue ich mich über Verlinkungen, damit ich es nicht verpasse. 🙂