Unser normales samstägliches Kulturprogramm wollten wir dieses Mal zum ersten Mal zu Viert durchziehen. Beim Frühstück merkte der Sohn bereits an, dass er gerne ins Kaffeehaus möchte. Von wem er das wohl hat? 
Der erste Weg führte uns ins Kulturkaufhaus. Dort gibt es auch eine Kinderspielecke. 
Bei den Ratgebern liegt das Buch von Geborgen wachsen. Sehr lesenswert, ich habe es bereits an anderer Stelle empfohlen
Wir kaufen ein Kinderbuch: Es geht um Fahrzeuge. 
Mittags hängen wir im Kaffeehaus des Kulturhauses ab: Das geht auch zu Viert ganz gut. Nur für mehr Fotos hatten wir keine Kapazitäten mehr. 
Wieder zuhause machen wir es uns gemütlich. In wenigen Tagen endet unsere gemeinsame Elternzeit
Abends gibt es das weltbeste Milchprodukt. (Keine Werbung: Falls Ihr es ausprobieren wollt: Geht zu Netto!)
In Berlin sind am Sonntag wahlen. Wir gehen auch. Ich darf nur ein Kreuzchen machen. Sieht man mir gar nicht an, dass ich nicht alle drei machen darf, meint eine Wahlhelferin. Was sie wohl denkt, wie Ausländer 2016 aussehen sollen? Ich frage lieber nicht nach. Auch beim Abgeben des Stimmzettels kann man es kaum glauben, und fragt noch mal machen, ob ich denn dann EU-Bürgerin sei. 
Im Briefkasten lag diese Tage auch eine Postkarte von unserer lieben nach Schweden ausgewanderten Freundin. 
Immer ist mir noch ein bisschen nach flauschiger Literatur: dieses Mal Nora Roberts. Aber ich hab am Samstag auch das neue Buch von Katja Lange-Müller gekauft, das kommt als Nächstes. 
Mein Mädchen trägt heute die Jungsklamotten vom Bruder. 
Dafür trägt der große Bruder lila und freut sich über den Kuchen mit dem uns Freunde am Sonntagnachmittag besuchen.

Nun warten wir auf die endgültigen Ergebnisse der Berliner Wahl und auf den Lieferdienst der uns Sushi bringt.

Und wie habt ihr das erste herbstliche Wochenende so verbracht, oder ist bei Euch etwa noch Sommer?
Mehr Wochenenden in Bildern gibt es wie immer bei Susanne von Geborgen Wachsen