Enby: Ich habe mich nie als „Frau/Mädchen“ gefühlt.


“Ein Uterus verpflichtet aber nicht zum Kinderkriegen. Und nicht jeder Körper mit Uterus ist in der Lage ein Kind zu bekommen.”
 Ravna (bloggt auf Nooborn) hat mir in den Familienrollen erzählt, was der Begriff  “enby” bedeutet und warum die Kinder Mama zu Ravna sagen dürfen, obwohl Ravna sich nie als Frau gefühlt hat. Das Interview hilft über Dinge neu nachzudenken, von daher bitte ich Euch, dieses Interview zu verbreiten.

 

Auf Twitter lerne ich jeden Tag viel Neues, bei Dir zum Beispiel über geschlechtergerechte Sprache. Unter dem dritten Geschlecht hatte ich immer, spätestens seit “Middlesex” von J. Eugenides, ausschließlich Intersexualität verstanden. Durch dich lernte ich Neues. Auf Deinem Twitterprofil steht “Enby enby (they, ger: sier/just name) – kannst Du bitte erklären, was das bedeutet?

 

 

Enby ist eine Ableitung aus der Lautsprache der Kürzels „nb“ für das englische non binary, nicht binär. NB selbst wird häufig auch von B|PoC (Black People and People of Color) für „non black“ verwendet, weshalb ich es nicht für non binary verwende. Nicht alle nicht binären Menschen mögen Enby als Bezeichnung, einige finden es zB verniedlichend. Für mich ist es okay, ich mag es, weil es mit den vier Buchstaben gut zu „Frau“ und „Mann“ passt.

Wir leben in einer Gesellschaft die auf einem 2-Geschlechter-System basiert, auch binäres System genannt. Nicht binär heißt, dass ich ein Geschlecht habe, dass in diesem System nicht vorgesehen ist. Es gibt viele nicht binäre Geschlechter.

Mit Intersexualität hat das erstmal nichts zu tun. Inter sind Menschen deren Körper in einem oder mehreren Kriterien von dem abweichen, was vor ein paar hundert Jahren als „Gütekriterien“ für „männliche“ und „weibliche“ Körper festgelegt wurde. Ganz viel darüber kannst du zum Beispiel bei @cuffedcatling auf Twitter lernen.

Bei der Geburt werden uns Geschlechter zugewiesen – basierend darauf wie unsere Genitalien aussehen. Penis = Junge, Vulva = Mädchen, Abweichungen davon können (müssen aber nicht) bei inter Menschen auftreten. Solchen Kindern wird bis heute meist in kosmetischen OPs das Genital auf eine der Normen angepasst (meist auf eine Vulva). Oft mit schlimmen medizinischen Folgen.

Für manche Menschen stimmt das, was ihnen bei der Geburt zugewiesen wurde: das sind cis Menschen.

Für andere Menschen stimmt es nicht, sie haben ein anderes Geschlecht als ihnen zugewiesen wurde: das sind trans Menschen.

Die meisten nicht binären Menschen sind trans. Einige nutzen diese Bezeichnung für sich nicht, zB weil sie nur manchmal ein Geschlecht haben, dass ihrem zugewiesenen Geschlecht nicht entspricht oder weil sie nicht wollen das falsche Assoziationen entstehen, denn viele verstehen unter trans ausschließlich die Menschen die sich Operationen und Hormonbehandlungen unterziehen.

Ich bin eine nicht binäre trans Person, ein Enby.