Anzeige. Seit Wochen schwitzt Berlin. Vielleicht nicht ganz Berlin: Mir ist aber ununterbrochen heiß. Wirklich ununterbrochen. Es sind wenige Tage an denen die Temperaturen etwas kühler sind: Meist knallt die Sonne ununterbrochen. Schrecklich finde ich das. Wunderbar, denken sich meine Kinder. Will ich sie drinnen halten, muss ich mir meist etwas Besonderes ausdenken: Da trifft es sich gut, dass wir für AMIGO drei Spiele testen durften: Drei Testspiele, die ab 4 Jahren sind. Also das exakte Alter unseres Jungen. Den Gewinner dürfen wir auch an Euch verlosen.

 

Wir starten unseren Test mit HALLI GALLI Junior: Es scheint ein Klassiker, jemand aus unserer Familie kennt das Spiel noch von “früher”.

Worum geht es?

Es gibt Clowns in drei Farben, wenn zwei lachende Clowns der selben Farbe zu sehen sind, muss man klingeln. Wer am Ende die meisten Clowns hat, gewinnt. Wer sich an den traurigen Clowns vergreift, hat schlechte Karten.

Wie kommt es an?

Das Spiel ist schon verständlich und wir wissen alle schnell, wie es funktioniert. Wir werden bestimmt noch mal drauf zurück greifen, aber gegen einen richtigen Sommertag kommt es nicht an.

 

Geht sogar in der Nähe des Planschbeckens.

Im Anschluss testen wir KLACK! und endlich scheinen wir gefunden zu haben, was wir an heißen Tagen suchen: Ein Spiel das uns im Haus beglückt.

Worum geht es?

Der ganze Tisch ist voll mit runden magnetische Scheiben, die drei Elemente aufgedruckt haben. Wir haben zwei Würfel: einmal Farben, einmal Elemente. Dann geht es los: Man sucht und klackt die Scheiben aneinander. Klingt kompliziert? Ist es nicht.

Wie kommt es an?

Großartig. Das Spiel ist selbsterklärend und wir kommen gleich rein. Das mit den Farben ist sogar so einfach, dass die kleine Schwestern ein bisschen mitspielen kann. Und was ich richtig gut fand: Kein Achten auf Kleinteile oder Ähnliches, das Spiel lässt sich mühelos auch nach draußen verlegen.

Der dritte Punkt auf unserer Liste ist RINGLDING: Noch einmal testen wir ein Spiel mit einer Glocke.

Worum geht es?

Wir müssen mit bunten Zopfgummis an unseren Fingern Kombinationen nachbilden: Das finde ich für Vierjährige noch recht schwierig und auch nicht so arg lustig. Vielleicht ist es aber auch ein bisschen die fehlende Euphorie der Eltern, die mitschwingt.

Wie kommt es an?

Da auch wir Erwachsenen so ins Konzentrieren vertieft sind, kommt nicht so wirklich Elan auf: Das Spiel gibt Raum selbstgebastelte Kreationen zu machen, für die Ursprungsform ist es – so denke ich eher – für ältere Kinder geeignet.

Bestimmt ist Euch schon aufgefallen, welches Spiel uns besonders ans Herz gewachsen wird: Es ist KLACK! Dank AMIGO  darf ich auch zwei Exemplare dieses wirklich lustigen Spieles an Euch verlosen, dazu müsst Ihr mir nur verraten, wo Ihr Euch bei dieser Bullenhitze, wie wir sie grad haben, gerne aufhält? Dort könnt Ihr das Spiel auch bestimmt spielen, denn es ist wirklich unverwüstlich.

 

Antworten bitte direkt im Blog oder auf den sozialen Medien (sobald dort sichtbar) Facebook oder auf Instagram: Jeder Kommentar gilt. Gelost wird am 6. August um 18 Uhr: Viel Spaß.

Der Gewinn kann nicht in bar abgegolten werden.