Meinung

Glücklich dick in der Schwangerschaft

Über mein Gewicht habe ich mir noch nie viele Gedanken gemacht. Liegt vielleicht daran, dass ich nie sonderlich dick aussah, und auch nicht mit einem übermäßigen Hunger gesegnet war. Auch wenn andere arg in die Breite gehen, fällt mir das selten auf: mein Fokus liegt woanders.

Gewicht spielte also von jeher eine untergeordnete Rolle. Ich hielt genau eine erfolgreiche Diät, diese um in mein Hochzeitkleid zu passen, und dachte sonst nicht viel über mein Gewicht nach. Dann wurde ich schwanger.

 

Ach wie niedlich, meinten einige zu Beginn: Du bist bestimmt so eine ganz dünne Schwangere, die nur einen kleinen Bauch hat. Und nein, ich glaub, mein Umfang war ganz ordentlich. Bei Netto wurde ich 2013 im fünften Monat gefragt, ob es denn zwei sind, und zu Weihnachten wollte man von mir wissen, ob es ein Christkind wird: Mein ET war Ende Februar.

 

Nun bin ich wieder schwanger. Und ja, man sieht es. Schon eine ganze Weile. “Boah, der Bauch ist ja ganz ordentlich”, sagte die Erzieherin in der Kita. Da war ich grad in Monat 4. “Sicher, dass da nicht zwei drinnen sind?” Das wurde ich mittlerweile schon drei Mal gefragt. “Jetzt ist es aber bald soweit”: Auch das kam schon, dabei habe ich noch ein paar Monate. Und: “Willst Du Dich nicht setzen?”

 

Nein, es sind keine Zwillinge und ja, ich werde immer dicker. Denn immer, wenn ich schwanger bin, passiert etwas mit mir, dass ich kaum kenne: Ich habe einen unglaublichen Hunger. Obst, Fast Food, Joghurt, Pudding: Die Möglichkeiten sind mannigfaltig und Bedürfnisbefriedigung ist etwas Schönes. Und außerdem, wie ein sehr schlauer und sehr lieber Mensch, neulich meinte: Da wächst jemand in mir, das ist nur logisch, dass der Bauch da größer wird.

 

Wenn das die Leute irritiert, nehme ich das also nicht persönlich. Da käme ich ja zu nichts mehr.

 

Heute ist es wieder passiert. “Hast Du zuviel Schokolade gegessen?” sagt sie und deutet auf meinen Mantel, der sich um die Hüften spannt. Sie ist fünf und eine Kita-Freundin meines Sohnes. “Baby” sagt mein Sohn und lacht. Ich freue mich. Und das ist gut so. Am Nachmittag verliere ich den Knopf, der so gespannt hat. Es ist gut, dass der Sommer kommt.
Und wie ist das bei Euch? Seid Ihr dezent schwanger, oder eher ausladend? Und könnt Ihr damit umgehen, wenn man Euch auf Euer Gewicht aufmerksam macht?
Vorhergehender Beitrag Nächster Beitrag

Vielleicht magst Du auch folgende Beiträge?

7 Kommentare

  • Avatar
    Reply Anonym 7. April 2016 at 0:07

    Ich habe in meiner zweiten Schwangerschaft praktisch mit dem "Startschuss" schwanger ausgesehen – und leider auch noch danach: meine Baby war 4 Monate alt, als ich gefragt wurde, wann "es denn so weit" sei… Das hat mich dann doch sehr getroffen. Ansonsten konnte ich gut mit meinem veränderten Köper umgehen: ich habe zwei Kinder bekommen, ich sehe halt nicht mehr aus wie mit 18.
    Ich brauchte lange, um wieder auf mein altes Gewicht zu kommen. Als ich es dann erreicht hatte, wurde ich seltsamer Weise ständig gefragt, ob ich krank sei, ich hätte ja so abgenommen. Wie gesagt, ich habe Jahre gebraucht, um wieder die Vorschwangerschaftsfigur zu bekommen.
    Inzwischen spricht mich nur noch mein Vater auf mein Gewicht an, ich sei zu dick – und damit kann ich nur sehr schlecht umgehen.
    Liebe Grüße Saskia

  • Avatar
    Reply monschle 7. April 2016 at 7:29

    In den Schwangerschaften mit dem ersten 3 Zwergen habe ich ganz schön zugelegt. Das ging auch ziemlich schnell nacheinander, so dass kaum Zeit war für Erholung. Nach dem dritten habe ich mir dann einiges vorgenommen,weil es mich doch ziemlich störte, so eingeschränkt zu sein, und es klappte wie am Schnürchen. Nun mit Zwerg 4 versuche ich von Anfang an, nicht über die Strenge zu schlagen. Ich achte darauf, was ich esse, genieße aber auch. Das finde ich wichtig. Mein Lebensstil ist aber auch ganz anders als früher. Ich habe einen Mann, der mich unterstützt, ab und zu auch mal neckt, aber ich weiß ja, wie es gemeint ist. 😀
    Also diesmal bin ich nicht so ausladend schwanger und wenn doch mal Kommentare kommen, schlag ich verbal zurück. Bin nicht auf den Mund gefallen.

  • Avatar
    Reply Bauchzwerg und Ich 7. April 2016 at 10:44

    Ich bin eindeutig auch eine ausladende Schwangere und wurde in der ersten Schwangerschaft auch schon Wochen vor dem errechneten Geburtstermin gefragt, wann es denn endlich soweit ist und warum ich mir noch zutraue alleine einkaufen zu gehen! 🙂
    Momentan hält sich mein Kugelbauch noch in Grenzen. Aber ich muss der alten Volksweisheit recht geben: Es geht beim zweiten Kind wirklich schneller. Fühl mich in der 15. Schwangerschaftswoche schon so als hätte ich einen Ball verschluckt. Beim "Großen" war da (wenn überhaupt) ein kleines Röllchen zu sehen.

    Ich find der Bauch steht dir ganz wunderbar. Und manchmal sind so Heißhungerattacken ja auch was feines und wenn's Fast Food ist (bei mir übrigens Obst und Döner)

    Liebe Grüße
    (auch an den Bauchbewohner)

  • Avatar
    Reply Regine 7. April 2016 at 19:51

    Liebe Bettina,

    das kommt mir so bekannt vor! Ich habe in meiner zweiten Schwangerschaft auch ordentlich zugenommen und musste mir genau die gleichen Sprüche anhören wie du. "Boah, noch zwei Monate! Du siehst jetzt schon aus als könnte das Kind jeden Monat kommen!"

    Hat mich total genervt. Ich fand es irgendwie daneben, dass meine Figur plötzlich so zum Thema wurde.

    Liebe Grüße, Regine

  • Avatar
    Reply Das schwarze Mutterschaf 7. April 2016 at 20:37

    Obwohl ich nicht gerade schlank bin, habe ich schwanger nochmal einen draufgelegt. Nicht nur um die Hüften, auch mein Bauch war sehr schnell recht groß. Ich fand das eher lustig. So konnte ich total entspannt und noch recht fit schon mal mit Babybauch-Bildern anfangen und hatte dann genug Zeit, um noch eine zweite Fotosession einzulegen. 😉

    Viele Grüße und alles Gute noch!

  • Avatar
    Reply Küstenmami von Küstenkidsunterwegs 8. April 2016 at 18:47

    Hihi, "ausladend" ist für mich als Begriff neu, trifft es aber 😀

    In den Schwangerschaften mit unseren beiden Küstenkindern hatte ich immer einen riesigen Bauch, obwohl ich wenig zugenommen hatte. Verkehrte Welt: Alle dachten, ich hätte 30 Kilo mehr auf den Rippen, dabei waren es nur 10, und Hebamme und Arzt ermahnten mich, doch bitte mehr zu essen.

    In der letzten, viel zu kurzen Schwangerschaft mit unserem Küstenmini hatte ich auch schon ordentlich Bauch. Man sah es mir also schon früh an, und wir sind auch offen damit umgegangen. Doch nun ist unser geliebtes Baby fort – und ich habe immer noch diesen Bauch. Was mache ich bloß damit?!?

    Liebe und etwas traurige Grüße, Küstenmami

  • Avatar
    Reply Svenja 12. Februar 2018 at 17:40

    Danke für deinen Text! Ich bin nun in der 36ssw und fühle mich ganz furchtbar dick! Ich habe mittlerweile 20 kilo zugenommen. Ich ernähren mich gesund,gehe täglich spazieren und versuche eine bewusste Schwangerschaft zu leben, aber trotzdem nehme ich ständig zu. Mein Problem an dem ganzen ist, dass niemand mein Problem hören mag und mir keiner Verständnis sondern eher zu verstehen gibt, dass ich doch spinne -.- und bei instagram und co liest man ständig, dass alle nur 12 kilo zunehmen -.- ich bin froh, mit dir eine Genossin gefunden zu haben 🙂

  • Gib eine Antwort