Fast zwei Wochen waren wir an der Westküste Dänemarks und genau davon handeln diese Woche auch die Freitagslieblinge.

 

Was war diese Woche so los? Was hat uns bewegt. 

 

 

1. Mein Lieblingsmoment mit den Kindern.

Das Schönste an einem Winterurlaub am Strand? Das sind die Strandspaziergänge, die auch für beide Kinder meistens toll waren. Nicht so empfehlenswert ist es: ein kleines Mädchen bei Schneegestöber in die Trage zu packen, wenn man das gelernt hat: Wunderbar. Jeden Tag waren wir unterwegs. Das war toll.

 

2. Mein Lieblingsessen der Woche.

Räucherfisch. Und Kuchen. Und wieder von vorne.

 

3. Mein Lieblingsbuch der Woche.

Wahrscheinlich gibt es genau eine Woche im Jahr, in der ich kein Buch lese. In Dänemark habe ich tatsächlich nichts gelesen, aber zum ersten Mal seit Ewigkeiten mal wieder den Polizeiruf geschaut. Kann man machen, muss aber auch nicht regelmässig sein.

 

 

4. Mein Lieblingsmoment für mich.
 Wir hatten wirklich Glück mit dem Wetter. Mit Ausnahme von An- und Abreise war es immer schön. So schön, dass wir am Strand wanderten und ein bisschen vom Weg abkamen. Aus dem schönen netten Schlenkern zum Ferienhaus wurde plötzlich ein steiler Aufstieg: Mit meinem Mädchen vorm Bauch und panischer Höhenangst war das eher suboptimal. Zumal mein Junge ja auch nicht merken sollte, wie doof ich das eigentlich finde. Als es endlich wieder bergab ging, war ich schwer erleichtert und verzeihe meinem Mann diese Wegwahl.
 
5. Meine Lieblingsinspiration der Woche.
Gelesen habe ich diese Woche nicht viel. Inspirierend fand ich vor allem das Leben. Was ich in einer dänischen Schwimmhalle unter lauter Nackten gelernt habe, darüber habe ich zum Beispiel diese Woche auf dem Blog geschrieben.
 Und für den Fall, dass ihr es noch nicht gelesen habt, möchte ich Euch das Familienrollen-Interview dieser Woche ganz besonders ans Herz legen: Dort schreibt Tomma, warum sie sich vor ein paar Jahren gegen ihre Beziehung und für den Kinderwunsch, der immer noch unerfüllt ist, entschieden hat. Warum ich das Interview so wichtig finde? Weil Tomma so mutige Antworten gibt und damit ein Tabu bricht.
Während Ihr das hier lest, sind wir übrigens schon wieder in Deutschland und haben hoffentlich keinen Nach-Urlaubs-Blues: Kommt gut ins Wochenende.
Mehr Freitagslieblinge gibt es wie immer bei Anna von Berlinmittemom.