Bereits zum achten Mal gibt es diese Woche 20 Fragen, die Johanna ausgehend von der Zeitschrift Flow eine Woche vorher bekannt gegeben hat: Heute sind ein paar Antworten drunter, warum das bei mir eher schwierig werden könnte, mit dem Promi werden. Los geht es. 

 

141. In welche Länder möchtest du noch reisen?

 

Ich mag die Länder in denen ich bisher war. Vielleicht irgendwann mal nach Neuseeland.

 

 

142. Welche übernatürliche Kraft hättest du gerne?

Wäre dann nicht jeder gerne Heilerin?

 

143. Wann wärst du am liebsten im Erdboden versunken?

Als ich der besten Freundin meiner Freundin erklärt habe, dass ich Golf-Fahrer total bescheuert finde: Nicht einmal, sondern tatsächlich über Stunden. Sie war mit dem Auto da und fuhr uns später in die Stadt. Ihr – mir unbekanntes Auto – war ein Golf. War klar, oder? Ist zwar schon 15 Jahre her, aber das konnte irgendwie nichts toppen.

 

144. Welches Lied macht dir immer gute Laune?

Das wechselt: Grundsätzlich bin ich aber tatsächlich nicht so sehr von Musik beeinflussbar wie viele von sich behaupten würden.

 

145. Wie flexibel bist du?

Ich halte mich immer für recht unflexibel, stelle mich dann aber meist doch gut auf neue Situationen ein.

 

146. Gibt es eine ungewöhnliche Kombination beim Essen, die du richtig gerne magst?

Nein. Ich habe eine leichte Aversion gegen viele Gewürze.

147. Was tust du, wenn du in einer Schlange warten musst?

Ich warte.

148. Wo siehst du besser aus: im Spiegel oder auf Fotos?

Im Spiegel.

 

149. Entscheidest du dich eher für weniger Kalorien oder mehr Sport?

Für weniger Kuchen.

 

150. Führst du oft Selbstgespräche?

Ja.

 

151. Wofür wärst du gern berühmt?

Ich träume nicht vom Promi-Status.

 

152. Wie fühlt es sich an, abgewiesen zu werden?

Kommt drauf an.

153. Wen würdest du gern besser kennenlernen?

Würde mir da jetzt spontan jemand einfallen, würde ich wahrscheinlich dran arbeiten.

154. Duftest du immer gut?

Nein, neulich hatte ich das Gefühl das meine Finger drei Tage nach Zwiebel gerochen hatten.

155. Wie viele Bücher liest du pro Jahr?

So im Schnitt denke ich zwei pro Woche, aber ich schreibe nie mit. Wenn ich Bahn fahre sind es mehr, dieses Jahr hänge ich ein bissl hinterher.

156. Googelst du dich selbst?

Natürlich: ständig. Ich schreib beinahe täglich Sachen in dieses Internet. Ich will auch wissen, ob man die findet.

 

157. Welches historische Ereignis hättest du gerne mit eigenen Augen gesehen?

Den Fall der Mauer.

158. Könntest du mit deinen Freundinnen zusammenwohnen?

Nein, ich kann mir nicht mal vorstellen mit einigen auf Urlaub zu fahren: Vielleicht bin ich nicht so der Nähe-Typ.

159. Sprichst du mit Gegenständen?

Nein.

160. Was ist dein größtes Defizit?

“Denk nicht so viel drüber nach” – funktioniert bei mir einfach nicht: Das ist mitunter nicht immer einfach.

 

Und wie ist das bei Euch so: Was ist Euer größtes Defizit?