Alltag, Innviertel/OÖ

Mein Schreibkammerl vor Ort

Es ist Montag. Ich sitze mit Schnupfen vor dem Rechner. Zu viel Schnupfen, um ihn ganz ignorieren zu können. Zu wenig Schnupfen, um zu liegen. Vor zwei Wochen habe ich geschrieben, dass das nun langsam klappt mit dem Einleben und dass ich später dann auch mehr darüber erzähle. Mehr vom Alltag, was uns so bewegt und was so geschieht.

Dann ist jetzt. Denn was lernt man jeden Tag im Leben mit Kindern: Irgendwas ist ja immer. Seit Jahren bin ich immer ein bisschen zwischen Festanstellung und Freiberufler-Dasein und habe mir für mein freies Schaffen endlich auch ein Büro gesucht. Vor allem weil wir aktuell nicht so viel Platz haben, aber auch weil Bürozeit dann eben nur Bürozeit ist und ich auch Leute dort empfangen möchte.

Mein Schreibkammerl

Nun habe ich also ein “Schreibkammerl“, das auch diesen Namen trägt: Dort biete ich Texte für Privatpersonen und Unternehmen, möchte gerne Schulungen machen und noch vieles mehr. Wie schon immer auch über das Internet, aber vor allem auch regional. Zum einen weil ich das Innviertel mag und weil ich auch nicht nur im Internet sein will. Wenn Ihr also jemanden kennt, der jemanden sucht, der sich mit Texten, Fragen und Social Media befasst, dann schaut hier oder kommt zu mir.

Ich hoffe, dass sich das auch regional herumspricht. Denn auch wenn mein Sohn schon bekritelt hat, dass dieser Laden nicht 7 Tage offen hat und es keine Tüten gibt, bin ich quasi gedanklich immer irgendwie dabei und auch viel vor Ort. Bevor das hier aber zur Werbetrommel in eigener Sache mutiert, hier noch schnell meine

drei Erkenntnisse der letzten Woche:

1.) Wir waren zum ersten Mal seit Geburt vom großen Kind zwei Tage alleine weg. Himmel, das war toll.

2.) Ich finde Fasching in der Theorie ganz großartig. Allerdings ist mir die Praxis zu heftig: zu laut, zu schrill und zu ungut. Nächstes Jahr also mit weniger romantischer Vorfreude.

3.) Ich beschwere mich nicht mehr so schnell über den Tatort, denn so scheiße wie gestern, war er davor eigentlich nie.

Demnächst hier Input über Kindergeburtstag, Fasten (noch unklar ob wirklich) und hoffentlich mal wieder gute Bücher.

In diesem Sinne: Habt einen schönen Montag. Hatschi.

Vorhergehender Beitrag Nächster Beitrag

Vielleicht magst Du auch folgende Beiträge?

3 Kommentare

  • Avatar
    Reply Yvi Moench 24. Februar 2020 at 14:56

    Gute Besserung der Schnupfennase!!
    Und: Werd dann mal die Werbetrommel für dich rühren!!
    Schreibstüberl find ich gut, auch ohne Tüten!👍😉

  • Avatar
    Reply Simone 25. Februar 2020 at 12:52

    Gute Besserung! Ich lese so gerne von Dir! Liebe Grüße aus dem Ruhrgebiet, Simone

  • Gib eine Antwort