In den kommenden Wochen geht es hier vermehrt um den Sommer in Berlin: die Woche habe ich Bloggerinnen nach den liebsten Badestellen in und um Berlin befragt. 

 

 

1.) Anna von Berlinmittemom: “Zugegebenermaßen machen wir das sehr selten. Wir sind einfach so gern zu Hause und wenn wir mal rausfahren, dann gleich über das ganze Wochenende und dann meistens an die Mecklenburgische Seenplatte rund um Rheinsberg oder auf den Darss. Aber wenn wir ins Berliner Umland fahren, um zu schwimmen, dann ist es oft der Liepnitzsee in Wandlitz oder aber wir fahren gar nicht erst so weit, sondern halten uns an Orankesee, Plötzensee oder Weißensee. Wird an heißen Wochenenden allerdings gerne freibadartig voll.”

 

 

2.)Béa von Tollabea: “Das schönste Badewasser hat der Sacrower See, total klar und schön! Aber leichter erreichbarer ist der Heiligensee in Potsdam, den mag ich gern. Berlin bietet so viele Badestellen, dass bei uns in der Familie die Devise eher ist: Keine zwei gleichen Badestellen in einem Sommer. Deswegen entdecken wir immer wieder was Neues. Wenn man Segler im Freundeskreis hat ist es eigentlich am schönsten, mit ihnen rauszufahren und vom Boot aus zu baden. Moment mal. Warum habe ich nie einen Segelschein selbst gemacht? Grübel… ”

 

3.) Tiffy von Tiffy-fee: “Das wirklich schönste Strandbad befindet sich nördlich von Berlin, in Biesenthal. Dort gibt es gleich mehrere Seen. Der große Wukensee ist aber ein Highlight. Man kann ihn nicht nur komplett zu Fuß umrunden und alle paar Meter für eine Abkühlung halt machen, er besitzt auch das älteste und schönste Strandbad der Region. In einem kleinen Kiosk gibt es alles was das Badeherz begehrt und auf dem Spielplatz befindet sich für die kleinen und großen Entdecker ein riesiges Piratenschiff. Absolutes Plus für Gäste mit kleinen Kindern: Strand und Badebereich sind sehr sauber und flach. Von der Terrasse des ansässigen Restaurants aus hat man den schönsten Ausblick. TIPP: Das Drachenbootrennen Mitte Juli ist immer eine Reise wert.”

 

4.) Jette von Motzmama: “An den See fahren wir nicht gerne, aber in den Tierpark gehen wir bei sehr gutem Wetter. Warum? Wegen des Wasserspielplatzes! Die Kinder lieben das Planschen und Spielen und wir die Kombination, dass man sich auch noch etwas anschauen und laufen kann.”

 

 

5.) Alu von Großeköpfe: “Wir sind an zwei Orten immer baden gewesen. Als Schüler waren wir immer am Orankesee und dort waren wir auch schon mit den Kindern. Wer schnell am Abend eine Abkühlung sucht konnte auch immer das Strandbad Weißensee gut nutzen.”

 

6.) Sarah von Mamaskind: “Da ich am liebsten mit den Kindern am Strand buddle, mag ich den Wannsee am liebsten. Zum Baden ist er allerdings nicht so toll. Da würde ich eher in ein kleines Freibad wie das Lochow in Wilmersdorf gehen. Wenn es dort Strand gäbe, wäre es perfekt.”

 

 

Tochter von Sarah von Librileo.

7.) Sarah von Librileo: “Ich war vor ein paar Wochen mit den Kindern im Strandbad Kudammbeach. Es war grandios für ein Freibad. Mit Liege, Sonnenschirm, Strandbar und Kinderbecken.”

 

 

8.) Sabine von Mumandstillme: “In Berlin fahre ich unter der Woche nachmittags gerne an den Orankesee. Der See selbst ist jetzt keine Sensation, eher klein und überschaubar. Aber das Gelände des Strandbads ist weitläufig und bietet viele schattige Liegeflächen auf der Wiese und einen großen Sandstrand. Für größere Kinder sind die Rutschen bestimmt einladend. Und Pommes Schranke gibts auch.

 

Außerhalb gibt es so viele schöne Möglichkeiten – und trotz Stadtflucht am Wochenende findet man auch viele ruhige Plätzchen. Ganz anders als im Münchner Umland, wo ich auch eine Zeit lang gewohnt habe – da ist dann alles knallvoll. Zugegebenermaßen habe ich es in dieser Saison noch kein einziges Mal zum Baden ins Umland geschafft – erst hat das Wetter nicht mitgespielt, dann war ich gesundheitlich plötzlich stillgelegt und habe die heißen Tage drinnen verbracht. Aber noch ist der Sommer ja nicht rum.”

 

9.) Katharina von Stadtlandmama: “Krumme Lanke, Schlachtensee oder Strandbad Wannsee -wobei ich die Krumme Lanke am Liebsten von den dreien mag. Wer einen Tagesausflug machen möchte, sollte sich umbedingt mal den Liepnitzsee und den Stechlinsee angucken – beide ganz ganz wunderbar!”

 

 

10.) Frühes Vogerl-Tip: Neben dem Liepnitzsee mag ich auch das Freibad Pankow ganz gerne, leider hab ich noch nicht rausgefunden, wann es so leer ist, wie ich es es schon zwei Mal erlebt habe.

 

Und wo in Berlin schwimmt Ihr am Liebsten?

 

Bisherige Themen:

Berliner Blogger verraten, wo es das beste Eis gibt.

Berlins beste Spielplätze