Von Münster habe ich schon viel Schönes gehört: Dort war ich noch nie.  In den Elternfragen verrät mir Leila von Münstermama, warum und wo sich dort ein Besuch besonders lohnt. 

Eine vierköpfige Familie ist für 24 Stunden in Münster: Welche touristischen Stationen müssen sein?

In Münster herrscht so eine wunderbar beschauliche Gemütlichkeit. Diese Stimmung ist besonders und bringt sicherlich allen Familienmitgliedern gute Laune! Hier erkundet man die Stadt am besten per Leeze (Masematte für Fahrrad). Für Familien mit kleinen Kindern eignen sich die Lotte und Lasse-Lastenräder prima. Die kann man sich sogar kostenfrei ausleihen! Ansonsten gibt es an vielen Stellen in der Stadt Leihräder. Mit der Münstercard kann man aber auch die ÖPNV nutzen und viele Attraktionen vergünstigt oder ganz kostenfrei nutzen!

 

Als Must-See Stationen würde ich die Gute Stube, unseren Prinzipalmarkt an erster Stelle nennen. Das ist Münster wie man es über die Stadtgrenzen hinweg kennt. Hier unter den Arkaden lässt es sich flanieren und über den westfälischen Frieden philosophieren. Wenige Meter weiter an der Rothenburg entlang gibt’s ein lustiges Glockenspiel genau gegenüber vom Kuriositätenladen „Luftschloss“. Auf der anderen Seite des Prinzipalmarkts warten die Käfige der Wiedertäufer am Lambertikirchturm von dem die Türmerin der Stadt die Nacht hindurch stündliche Signale tutet.

 

Natürlich gehört zum Münster-Besuch auch ein Abstecher zum Aasee. Das ist Münsters grüne Lunge auf der im Sommer die Segel- und Tretboote mit den Kormoranen und Möwen um die Wette gleiten. Das Solarschiff schippert von den dicken Beton-Bowlingkugeln an den Aasee-Terrassen bis zum Mühlenhof hoch.

 

Ganz anderes Flair und um einiges großstädtischer erlebt man am Hafen oder dem Hawerkamp. Dort reihen sich Künstlerateliers und Szenegastronomie an futuristische Bürogebäude und alternative Szene-Hallen. Ein Blick in die Hafenkäserei direkt am großen Kran bietet durch den offenen Glasbau interessante Einsichten in das Bio-Handwerk.

Was bei Kindern auch immer gut ankommt ist die Promenade. Der Fahrrad-Highway der Stadt befindet sich auf der Strecke der ehemaligen Stadtmauern, rund um das Herz der Stadt. Alle paar Meter gibt es hier spannende Skulpturen und Spielplätze zu entdecken. Wer ganz genau hinschaut findet auf den Balkonen der angrenzenden Altbau-Villen manchmal sogar Spiderman und andere bekannte Persönlichkeiten!

 

Nächste Seite: Kaffee und Kuchen, oder Nudeln für die ganze Familie: Welche kulinarischen Highlights in Münster kannst Du empfehlen?